Archäologische

RuhrZeiten

Stadtarchäologischer Beitrag zur Kulturhauptstadt 2010 -
Visualisierungen der Kulturlandschaft in Dortmund, Duisburg und Essen

Projekte

Dortmund Hohensyburg

Download

Auf dem Syberg, einem fast 150 m hoch aufragenden Geländesporn über dem Zufluss der Lenne in die Ruhr liegt das weit über Westfalen hinaus bekannte Denkmalensemble „Hohensyburg“. Das ca. 14 Hektar große, annähernd dreieckige Plateau bietet nur im Norden einen Zugang über einen schmalen Sattel, an den anderen Seiten fällt es steil ab und wird zudem von der Ruhr und kleinen Bachläufen eingegrenzt. Die Silhouette des Berges beherrschen das weithin sichtbare Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Westspitze sowie ein zu Ehren des Freiherrn von Vincke erbauter Aussichtsturm, ferner die Ruine der mittelalterlichen Steinburg Syburg und die moderne Architektur des Spielcasinos. Etwas verdeckt steht die romanische Peterskirche, die von einem alten Friedhof umgeben ist, während die frühgeschichtliche Wallburg nur für Eingeweihte erkennbar ist.

Hohensyburg Gegenwart Hohensyburg Gegenwart
Heutzutage Heutzutage
Hohensyburg Gegenwart Hohensyburg Gegenwart
Im 12. Jahrhundert Im 8. Jahrhundert

Realisation:
Dr. Henriette Brink-Kloke (Text & Fotos)
Dipl.-Ing. Nicolas Kozuschek (3D-Modell)
Dipl.-Ing. Thomas Jedrzejas (3D-Modell)

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Jürgen Przybilla
Hochschule Bochum, Fachbereich Vermessung und Geoinformatik
Labor für Photogrammetrie, Tel. +49 234 32 10517